Die drei schönsten Zitate über Dichter

Frankfurter Buchmesse

Zeit für alle Dichter und Denker, für Schreibende und Lesende zum temporären Mekka der Literatur zu reisen. Die Frankfurter Buchmesse hat ihre Tore geöffnet.

In meiner Eigenschaft als Autor und Blogger werde auch ich mich (gemeinsam mit meiner Tochter, die ebenfalls über Literatur bloggt) am kommenden Samstag ins Messegetümmel stürzen. Seit Wochen freuen wir uns darauf und mit jedem Tag steigt ein wenig das Lampenfieber, habe ich doch um 15:00 Uhr meinen großen Auftritt …

Heute gibt’s deshalb meine drei Lieblingszitate über „Dichter“

Dostojewskis Gedanke fasst sehr viel zusammen. Ich denke, dass wirklich viele Schreiber – ebenso wie ihre Leser gerne der Welt entfliehen wollen. Das ist aber vermutlich gar nicht so schlimm, wie es sich hier anhört:

“Mancher denkt sich Abenteuer aus und ganze Romane und dichtet sich das Leben zurecht, um wenigstens auf diese Weise nach Wunsch zu leben.”

Dostojewski

 

Zum nachfolgenden Zitat mag ich gar nichts Ergänzendes schreiben. Es steht für sich.

“In Dichtern träumt die Menschheit.”

Hebbel

 

Die Welt ist hart, aber ungerecht. Das Glück allein vom Schreiben seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, erreichen immer weniger Autoren. Trotzdem lebt eine ganze Branche immer noch recht gut von der Literatur. Also gilt wohl folgender Satz noch immer:

“Wenn du einmal heiraten solltest, so nimm nicht den Dichter, sondern den Verleger.”

August Strindberg

 

Mehr Zitate und Aphorismen zum Thema Dichter findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.