Zitate „f“

Zitate zum Thema Fachmann

“Fachleute sind immer böse, wenn einem Laien etwas einfällt, was ihnen nicht eingefallen ist.”

John Steinbeck

 

“Mit einem Fachmann kann man nicht über das Leben reden. Er ist gebunden durch seine Lehre.”

Tschuang-tse

 

“Alle Männer vom Fach sind sehr übel dran, dass ihnen nicht erlaubt ist, das Unnütze zu ignorieren.

Goethe

 

“Lass Dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: “Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!” – Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen.”

Kurt Tucholski

 

Zitate zum Thema Fähigkeit

“Man soll die Fähigkeit eines Menschen nicht nach seinen Anstrengungen, sondern nach seinen alltäglichen Leistungen messen.”

Pascal

 

“Der geringste Mensch kann komplett sein, wenn er sich innerhalb der Grenzen seiner Fähigkeiten und Fertigkeiten bewegt.”

Goethe

 

“Wer nicht kann, was er will, muss wollen, was er kann.”

Leonardo da Vinci

 

“Die wichtigste Fähigkeit ist die, welche alle anderen ordnet.”

Pascal

 

Zitate zum Thema Familie

“Das Schicksal des Staates hängt vom Zustand der Familie ab.”

Vinet

 

“Die Familie ist die Quelle des Segens und Unsegens der Völker.”

Luther

 

“Der Reiz des Familienlebens ist das beste Gegengift gegen den Verfall der Sitten.”

Rousseau

 

“Das Familienleben gleicht einer Kahnfahrt, welche nur dann amüsant ist und glücklich verlaufen kann, wenn einer mit fester Hand das Steuer regiert.”

Tolstoi

 

“Alle glücklichen Familien gleichen einander. Jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Art unglücklich.”

Tolstoi

 

Zitate zum Thema Fanatismus

“Wenn die Vernunft häufig ihre Stimme gegen den Fanatismus erhebt, dann kann sie die künftige Generation vielleicht toleranter machen, als die gegenwärtige ist.”

Friedrich der Große

 

“Denn von den Extremen ist das eine mehr, das andere weniger fehlerhaft.”

Aristoteles

 

Zitate zum Thema Fantasie

“Wunderliche Gedanken, seltsame Fantasien ziehen durch meinen Kopf und verschwinden wieder.”

Edgar Allan Poe

 

“Eine gepflegte Fantasie kann für alles Argumente finden.”

Peter Bam

 

“Buchstaben bannen die Fantasie; machen sie für jedermann sichtbar.”

Markus Walther

 

Zitate zum Thema Farbe

“Farbenpracht blendet das Auge.”

Laotse

 

“An der Farbe lässt sich die Sinnesweise, an dem Schnitt die Lebensweise des Menschen erkennen.”

Goethe

 

„Das Licht können wir nicht begreifen, und die Finsternis sollen wir nicht begreifen, da ist den Menschen die Offenbarung gegeben, und die Farben sind in die Welt gekommen, das ist: Blau und Rot und Gelb.“

Philipp Otto Runge

 

„Die Farbe ist die letzte Kunst und die uns noch immer mystisch ist und bleiben muss, die wir auf wunderlich ahnende Weise wieder nur in den Blumen verstehen.“

Philipp Otto Runge

 

„Die Farben sind Taten des Lichts, Taten und Leiden.“

Goethe

 

„Es sind Harmonien und Kontraste in den Farben verborgen, die ganz von selbst zusammenwirken.“

Vincent van Gogh

 

„Nicht jeder, der den Pinsel in die Hand nimmt und Farben verquistet, ist ein Maler.“

Lessing

 

„Will man sehr feine Dinge sichtbar machen, so muss man sie färben.“

Joseph Joubert

 

Zitate zum Thema Faulheit

“Faulheit ist Dummheit des Körpers und Dummheit Faulheit des Geistes.”

Seume

 

“Faulheit ist die Furcht vor bestehender Arbeit.”

Cicero

 

“Von allen unseren Fehlern erklären wir uns am meisten mit der Faulheit einverstanden.”

La Rochefoucauld

 

“Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man müde wird.”

Jules Renard

 

“Wenn ich dir was gebe, bettelst du umso mehr. Der Erste, der seine Hand auftut, ist schuld an deiner Gemeinheit, weil er dich zum Faulenzer machte.”

Plutarch

 

“Armut ist in der Stadt groß, aber die Faulheit viel größer.”

Martin Luther

 

“Die Arbeit ist etwas Unnatürliches. Die Faulheit allein ist göttlich.”

Anatole France

 

“Nichtstun ist angenehm.”

Cicero

 

“Das Versagen ist nicht die einzige Strafe für Faulheit; da ist auch der Erfolg anderer.”

Jules Renard

 

“Faulheit: der Hang zur Ruhe ohne vorhergehende Arbeit.”

Immanuel Kant

 

Zitate zum Thema Fehler

“Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.”

Georg Christoph Lichtenberg

 

“Wenn wir keine Fehler hätten, dann würden wir nicht so viel Vergnügen daran finden, solche bei anderen zu entdecken.”

La Rochefoucauld

 

“Alle menschlichen Fehler sind – Ungeduld.”

Franz Kafka

 

“Wir gestehen unsere kleinen Fehler nur, um zu überzeugen, dass wir keine großen haben.”

La Rochefoucauld

 

“Begangene Fehler können nicht besser entschuldigt werden, als mit dem Geständnis, dass man sie als solche erkenne.”

Calderon

 

“Einen Fehler begehen und ihn nicht wieder gutmachen, das erst heißt wahrhaft fehlen.”

Kung-fu-zse

 

“Es gibt gewisse Fehler, welche, gut dargestellt, besser glänzen als Tugenden.”

La Rochefoucauld

 

“Warum macht man mehrere Fehler sogleich hintereinander, wenn man einige macht? Weil man sie zu schnell und ärgerlich gutmachen will.”

Jean Paul

 

“Überdies wird man dadurch nicht besser, dass man seine Fehler verbirgt. Vielmehr gewinnt unser moralischer Wert durch die Aufrichtigkeit, mit der wir sie gestehen.”

Lichtenberg

 

“Einen Fehler, den man mit einem anderen Menschen teilt, verbindet tiefer als ein gemeinsamer Vorzug.”

Hermann Bahr

 

“Die meisten unserer Fehler sind verzeihlicher als die Mittel, die wir anwenden, um sie zu verbergen.”

La Rochfoucauld

 

“Der Hauptfehler des Menschen bleibt, dass er so viele kleine hat.”

Jean Paul

 

“Fehler schließen Vorsatz und Tücke aus – daher müssen alle Fehler allen zu verzeihen sein.”

Lessing

 

“Wir verzeihen unseren Freunden leicht jene Fehler, die uns nicht berühren.”

La Rochefoucauld

 

“Einen Fehler durch eine Lüge zu verdecken heißt, einen Flecken durch ein Loch zu ersetzen.”

Aristoteles

 

“Wir entdecken oft etwas, das funktioniert, indem wir herausfinden, was nicht funktionieren wird, und wahrscheinlich machte der, der nie einen Fehler machte, nie eine Entdeckung.”

Samuel Smiles

 

“Es ist ein Lob für einen großen Mann, wenn man seine Fehler sagen darf, ohne dass er groß zu sein aufhört.”

Johannes von Müller

 

“Man fällt nicht über seine Fehler. Man fällt immer über seine Feinde, die diese Fehler ausnutzen.”

Kurt Tucholsky

 

“Die Vorzüge von gestern sind oft die Fehler von morgen.”

Anatole France

 

“Durch das Menschliche entstehen Fehler.”

Seneca der Ältere

 

“Toleranz heißt, die Fehler der anderen zu entschuldigen. Takt heißt, gar nicht erst bemerken.”

Arthur Schnitzler

 

Zitate zum Thema Feind

“Gegen einen Feind gibt es kein besseres Gegenmittel als einen zweiten Feind.”

Nietzsche

 

“Recht ist`s, auch vom Feinde zu lernen.”

Ovid

 

“Ich wähle meine Freunde nach ihrem guten Aussehen, meine Bekannten nach ihrem Charakter und meine Feinde nach ihrem Verstand.”

Oscar Wilde

 

“Man muss mit seinen Feinden leben, da man ja nicht jedermann zum Freunde haben kann.”

Tocqueville

 

“In der Wahl seiner Feinde kann der Mensch nicht vorsichtig genug sein.”

Oscar Wilde

 

“Wir sind keine Feinde, sondern Freunde. Wir dürfen keine Feinde sein. Leidenschaft mag die Bande unserer Zuneigung anspannen, aber zerreißen darf sie sie nicht. Die mystischen Klänge der Erinnerung werden ertönen, wenn – und das ist sicher – die besseren Engel unserer Natur sie wieder berühren.”

Abraham Lincoln

 

“Es gibt heute keine unversöhnlichen Feindschaften mehr, weil es keine Gefühle ohne Hintergedanken mehr gibt: das ist etwas Gutes, das von etwas Schlechtem stammt.”

Joubert

 

Zitate zum Thema Flirten

“Der Flirt ist die Kunst, einer Frau in die Arme zu sinken, ohne ihr in die Hände zu fallen.”

Sacha Guitry

 

“Beim Flirten laufen nicht selten Männer einer Frau nach, die längst hinter ihnen her ist.”

Colette

 

“Flirten ist die Kunst, einen Mann, der einem nahe steht, auf Distanz zu halten.”

Sabine Sasselmann

 

“Flirten ist die Kunst, so weit davon zu laufen, dass man bestimmt eingeholt wird.”

Zsa Zsa Gabor

 

“Ein Flirt ohne tiefere Absicht ist ungefähr so sinnvoll wie ein Fahrplan ohne Eisenbahn.”

Marcello Mastrianni

 

Zitate zum Thema Forderung

“Dem, der viel erlangen kann, geziemt auch viel zu fordern.”

Goethe

 

“Schrecklich sind die Anspruchslosen; die nichts fordern, gewähren auch nichts.”

Peter Hille

 

“Die meisten Menschen machen sich selbst bloß durch übertriebene Forderungen an das Schicksal unzufrieden.”

Wilhelm von Humboldt

 

Zitate zum Thema Forschung

“Jede Forschung führt auf Weltanschauung, und jedes Streben nach Weltanschauung ist auch selbst wieder Forschen.”

Wilhelm Bölsche

 

“Der Mensch muss bei dem Glauben verharren, dass das Unbegreifliche begreiflich sei; er würde sonst nicht forschen.”

Goethe

 

Zitate zum Thema Fortschritt

“Der größte Feind des Fortschritts ist nicht der Irrtum, sondern die Trägheit.”

Buckle

 

“Der Fortschritt ist die Verwirklichung von Utopien.”

Oscar Wilde

 

Zitate zum Thema Frage

“Man hört nur die Fragen, auf welche man imstande ist, eine Antwort zu finden.”

Nietzsche

 

“Fragen sind immer der Mühe wert, Antworten nicht immer.”

Oscar Wilde

 

“Das Schlimme ist, dass wir die einfachsten Fragen mit Tricks zu lösen versuchen, darum machen wir sie auch so ungewöhnlich kompliziert. Man muss nach einfachen Lösungen suchen.”

Anton Tschechow

 

“Frag’ nur vernünftig, und du wirst Vernünftiges hören.”

Euripides

 

“Es ist schon ein großer und nötiger Beweis der Klugheit und Einsicht, zu wissen, was man vernünftigerweise fragen soll.”

Kant

 

“Man muss viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können.”

Jean-Jacques Rousseau

 

Zitate zum Tema Frau

“Eine Frau, gleichgestellt, wird überlegen.”

Sokrates

 

“Die glücklichste Ehe, die ich mir persönlich vorstellen kann, wäre die Verbindung zwischen einem tauben Mann und einer blinden Frau.”

Coleridge

 

“Die Frauen richten sich in ihrer Moral nach denen, die sie lieben.”

La Bruyere

 

“Frauen sind Bilder, Männer sind Probleme. Wenn Sie wissen wollen, was eine Frau wirklich meint – was nebenbei immer eine gefährliche Sache ist -, so sehen Sie sie an, aber hören Sie ihr nie zu.”

Oscar Wilde

 

“Frauen sind da, um geliebt und nicht um verstanden zu werden.”

Oscar Wilde

 

“Wenn eine Frau sich von ihrem Mann vernachlässigt fühlt, wird sie entweder ganz gleichgültig auf ihr Äußeres, oder sie trägt plötzlich wundervolle Toiletten, die die Männer anderer Frauen bezahlt haben.”

Oscar Wilde

 

“Frauen hassen einander, aber sie nehmen sich gegenseitig in Schutz.”

Diderot

 

“Es gibt keinen Erfolg ohne Frauen.”

Kurt Tucholsky

 

“Eine Frau ist ehrlich, wenn sie keine überflüssige Lügen sagt.”

Anatole France

 

“Die Männer, die mit den Frauen am besten auskommen, sind dieselben, die wissen, wie man ohne sie auskommt.”

Charles Baudelaire

 

“Behandelt Frauen gefühlvoll. Eine Frau ist aus einer Rippe geschaffen. Die Rippe, die am meisten gebogen ist, ist die oberste Rippe, wenn du versuchst sie zu begradigen, bricht sie, aber wenn du sie so lässt wie sie ist, wird sie ihre Form behalten. Behandelt Frauen gefühlvoll.”

Mohammed

 

“Am Anfang widersteht eine Frau dem Ansturm des Mannes, und am Ende verhindert sie seinen Rückzug.”

Oscar Wilde

 

“Frau: eine Falle der Natur.”

Friedrich Nietzsche

 

“Die Frau ist ein verfehlter Mann.”

Aristoteles

 

“Vermutlich hat Gott die Frau erschaffen, um den Mann kleinzukriegen.”

Voltaire

 

“Eine schöne Frau gefällt den Augen, eine gute dem Herzen, die eine ist ein Kleinod, die andere ein Schatz.”

Napoleon