Zitate „h“

Zitate zum Thema Heimat

„Der ist in tiefster Seele treu, wer die Heimat liebt wie du.“
Theodor Fontane

„Die Heimat, das bedeutet: von Zeit zu Zeit eine Minute der Rührung, aber doch nicht dauernd.“
Jules Renard

„Ohne Heimat sein heißt leiden.“
Dostojewski

„Ich liebe mein Vaterland nicht, weil es mein Vaterland ist, sondern weil ich es schön finde. Ich habe Heimatgefühl, aber keinen Patriotismus.“
Arthur Schnitzler

„Uns rührt die Erzählung jeder guten Tat, uns rührt das Anschauen jedes harmonischen Gegenstandes, wir fühlen dabei, dass wir nicht ganz in der Fremde sind, wir wähnen einer Heimat näher zu sein, nach der unser Bestes, Innerstes ungeduldig hinstrebt.“
Goethe

„England ist die Heimat der abgestandenen Ansichten.“
Oscar Wilde

„Wer die Enge seiner Heimat ermessen will, reise. Wer die Enge seiner Zeit ermessen will, studiere Geschichte.“
Tucholsky

Zitate zum Thema Heirat

„Die gefährlichste Klippe im Leben eines Künstlers ist die Heirat, besonders eine sogenannte glückliche Heirat.“
Anselm Feuerbach

„Liebe: eine vorrübergehende Geisteskrankheit, die entweder durch Heirat heilbar ist oder durch die Entfernung des Patienten von den Einflüssen, unter denen er sich die Krankheit zugezogen hat.“
Ambrose Bierce

„Liebe ist etwas Ideelles, Heiraten etwas Reelles. Und nie verwechselt man ungestraft das eine mit dem anderen.“
Johann Wolfgang von Goethe

„Die Bestimmung der Verheirateten liegt in der Annahme der Kinder.“
Clemens von Alexandria

„In der Ehe pflegt gewöhnlich immer einer der Dumme zu sein. Nur wenn zwei Dumme heiraten, das kann mitunter gut gehn.“
Kurt Tucholsky

„Wer seine Jungfrau heiratet, der handelt gut; wer sie aber nicht heiratet, der handelt besser.“
Korinther 7,38

Zitate zum Thema Helfen

“Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können.”
Abraham Lincoln

“Nur wer das Herz hat zu helfen, hat das Recht, zu kritisieren.”
Abraham Lincoln

“Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.”
Ebner-Eschenbach

Zitate zum Thema Heuchelei

„Heuchelei ist eine Huldigung, die das Laster der Tugend darbringt.“
La Rochefoucauld

„Die beste Charakterbeschaffenheit ist die, im Rufe der Offenherzigkeit zu stehen, an Verschwiegenheit gewöhnt zu sein, Verstellung zeitweilig zu gebrauchen und die Fähigkeit der Heuchelei zu besitzen, wenn kein anderes Mittel gegeben ist.“
Bacon