Zitate „a“

Zitate und Aphorismen alphabetisch sortiert von „Abenteuer“ bis „Amt“.

Zitate zum Thema Abenteuer

“Es gibt auf Abenteuer ausgehende Geister, die ihre Ideen nur vom Zufall erwarten und empfangen.”
Joseph Joubert

“Ein Abenteuer passiert dem, der es am wenigsten erwartet, d.h. dem Romantischen, dem Schüchternen. Insofern blüht das Abenteuer dem Unabenteuerlichen.”
Gilbert Keith Chesterton

Zitate zum Thema Aberglaube

“Das einzige Mittel gegen Aberglaube ist Wissenschaft.”
Thomas Buckle

“Der Aberglaube traut den Sinnen bald zu viel, bald zu wenig.”
Lessing

“Eigentlich ergreift der Aberglaube nur falsche Mittel, um ein wahres Bedürfnis zu befriedigen.”
Goethe

“Der Tod ist das Ende aller Dinge des menschlichen Lebens, nur des Aberglaubens nicht.”
Plutarch

“Der Aberglaube schlimmster ist, den seinen für den erträglicheren zu halten.“
Lessing

“Ein jeder Aberglaube versetzt uns in das Heidentum.”
Justus von Liebig

“Der Aberglaube ist ein Kind der Furcht, der Schwachheit und der Unwissenheit.”
Friedrich der Große

“In unserer Zeit herrscht ein schrecklicher Aberglaube. Er besteht darin, dass wir begeistert jede Erfindung aufgreifen, welche die Arbeit erleichtert, und glauben, sie unbedingt nutzen zu müssen, ohne uns die Frage vorzulegen, ob diese die Arbeit erleichternde Erfindung unser Glück vermehrt oder vielleicht Schönheit zerstört.”
Leo Tolstoj

“In dem Maße, wie der Aberglaube bei einem Volk abnimmt, muss die Regierung die Vorsichtsmaßnahmen steigern und die Zügel der Autorität und Ordnung straffer ziehen.”
Antoine de Rivarol

“Dem Aberglaube wachsen die Federn, der Zufall mag ihm dienen oder schaden.”
Jean Paul



Zitate zum Thema Abhängigkeit

“Freiwillige Abhängigkeit ist der schönste Zustand, und was wäre der ohne Liebe?”
Goethe

“Abhängigkeit ist heiser, wagt nicht laut zu reden.”
Shakespeare

 

Zitate zum Thema Abschied

“Von dem, was du erkennen und messen willst, musst du Abschied nehmen, wenigstens auf Zeit. Erst wenn du die Stadt verlassen hast, siehst du wie hoch sich ihre Türme über die Häuser erheben.”
Nietzsche

 

“Beim Abschied wird die Zuneigung zu den Sachen, die uns lieb sind, immer ein wenig wärmer.”
Montaigne

 

“Ein Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange darauf freut.”
Arthur Schnitzler

 

Zitate zum Thema Abwechslung

“Abwechslung ohne Zerstreuung wäre für Lehre und Leben der schönste Wahlspruch, wenn dieses löbliche Gleichgewicht nur so leicht zu erhalten wäre.”
Goethe

 

“Abwechslung ergötzt.”
Euripides

 

“Und nur die Abwechslung gibt dem Leben Reiz, und lässt uns seine Unerträglichkeit vergessen.”
Grabbe

 

“Abwechslung ist von allem das Süßeste, wie der Dichter sagt.”
Aristoteles

 

Zitate zum Thema Achtung

“Achte dich selbst, wenn du willst, dass andere dich achten sollen!”
Knigge

 

“Handle gut und anständig, weniger anderen zu gefallen, eher um deine eigene Achtung nicht zu verscherzen.”
Knigge

 

„Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung.“
Jean-Jacques Rousseau

 

„Wer will, dass sein Sohn Respekt vor ihm und seinen Anweisungen hat, muss selbst große Achtung vor seinem Sohn haben.“
John Locke

 

Zitate zum Thema Alphabet

“Wer das Alphabet erschaffen hat, hat uns den Faden unserer Gedanken und den Schlüssel der Natur in die Hand gegeben.”
Antoine de Rivarol

 

“Wer seine Schüler das ABC gelehrt, hat eine größere Tat vollbracht als der Feldherr, der eine Schlacht geschlagen.”
Gottfried Wilhelm Leibniz

 

“Das größte ist das Alphabet, denn alle Weisheit steckt darin aber nur der erkennt den Sinn, der’s recht zusammenzusetzen versteht.”
Emanuel Geibel

 

“Hinter dem U kommt gleich das Weh, das ist die Ordnung im ABC.“
Friedrich Schiller

 

Zitate zum Thema Alter

“Das Alter verstärkt oder versteinert.”
Ebner-Eschenbach

 

“Vor einem grauen Haupte sollst du aufstehen!”
Knigge

 

“In der Jugend bald die Vorzüge des Alters gewahr zu werden, im Alter die Vorzüge der Jugend zu erhalten, beides ist nur ein Glück.”
Goethe

 

“Die Tragödie des Alters liegt nicht darin, dass man alt, sondern dass man jung ist.”
Oscar Wilde

 

“Das Alter ist ein Tyrann, der bei Lebensstrafe alle Vergnügungen der Jugend verbietet.”
La Rochefoucauld

 

“Gerne der Zeiten gedenk‘ ich, da alle Glieder gelenkig – bis auf eins. Doch die Zeiten sind vorüber, steif geworden alle Glieder – bis auf eins.”
Goethe

 

“Kraft und Wohlgestalt sind Vorzüge der Jugend, der des Alters aber ist Blüte der Besonnenheit.”
Demokrit

 

“Alte haben gewöhnlich vergessen, dass sie jung gewesen sind, oder sie vergessen, dass sie alt sind, und Junge begreifen nie, dass sie alt werden können.”
Tucholsky

 

“Ehre das Alter!”
Knigge

 

Zitate zum Thema Amt

“Ein öffentliches Amt glänzend zu verwalten, braucht man eine gewisse Anzahl guter und schlechter Eigenschaften.”
Ebner-Eschenbach

 

“Der Lohn des Amtes ist das Amt selbst.”
Seneca

 

“Es ist immer besser, dass ein Amt geringer sei als die Fähigkeiten.”
Lichtenberg

 

“Das Amt zeigt den Mann.”
Aristoteles

 

“Die meisten Ämter bestehen aus wichtigtuerischer Langeweile.”
Fontane

 

“Man sagt, jemand bekleide ein Amt, wenn er von dem Amt bekleidet wird.”
Lichtenberg

 

Zitate zum Thema Anekdote

“Manche Leute sprechen, sie möchten keine Anekdoten über den Schriftsteller lesen, sondern dessen Werke; aber ich habe oft gefunden, dass die Anekdoten interessanter sind als die Werke.”
Disraeli

 

“Aus drei Anekdoten ist es möglich, das Bild eines Menschen zu geben.”
Friedrich Nietzsche

 

“Eine Sammlung von Anekdoten und Maximen ist für den Weltmann der größte Schatz, wenn er die ersten an schicklichen Orten ins Gespräch einzustreuen, der letzten im treffenden Falle sich zu erinnern weiß.”
Goethe

 

 

Zitate zum Thema Anfang

“Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen.”
Aristoteles

 

“Zu einem guten Ende gehört ein guter Anfang.”
Kung-fu-tse

 

“Aller Anfang ist leicht, und die letzten Stufen werden am schwersten und seltensten erstiegen.”
Goethe

 

“Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.”
Katharina von Siena

 

“Ein Anfang ist, was selbst nicht mit Notwendigkeit auf etwas anderes folgt, nach dem jedoch natürlicherweise etwas anderes eintritt oder entsteht.”
Aristoteles

 

“Wir müssen jeden Tag von neuem anfangen.”
Franz von Assisi

 

“Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen.”
Cicero

 

“Auch der längste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt”.
Laotse

 

“Liebe ist stets der Anfang des Wissens, so wie Feuer der Anfang des Lichtes ist.”
Thomas Carlyle

 

Zitate zum Thema Angst

“Die Menschen werden jenes Ding verfolgen, vor dem sie am meisten Angst haben”
Leonardo da Vinci

 

“Manche Leute haben nur das eine von ihrem Vermögen: Die Angst es zu verlieren.”
Antoine de Rivarol

 

„Angst ist für die Seele ebenso gesund wie ein Bad für den Körper.“
Maxim Gorki

 

Zitate zum Thema Ansichten

“Die Ansichten der Menschen sind viel zu mannigfaltig, als dass sie, selbst durch die vernünftigsten Vorstellungen, auf einen Punkt versammelt werden könnten.”
Goethe

 

“Wer seine Ansichten nicht für sich behalten kann, der wird nie etwas Bedeutendes ausführen.”
Smiles

 

“Eine falsche Ansicht zu widerrufen erfordert mehr Charakter als sie zu verteidigen.”
Arthur Schopenhauer

 

Zitate zum Thema Antisemitismus

“Die meisten Antisemiten sagen viel mehr über sich selbst aus als über ihren Gegner, den sie nicht kennen.”
Kurt Tucholsky

 

“Ich möchte nicht in einem Land leben, wo der Antisemitismus mit einem Champagnerglas in der Hand Einzug nimmt in die politischen Salons.”
Claudia Roth

 

“Der Antisemitismus ist die Gesinnung der Canaille. Er ist wie eine schauerliche Epidemie. Man kann ihn weder erklären noch teilen. Man muss geduldig waren, bis sich das Gift von selber austobt und seine Kraft verliert.”
Theodor Mommsen

 

Zitate zum Thema Aphorismus

“Der Aphorismus ist wie die Biene mit Golde beladen und mit einem Stachel versehen.”
Carmen Sylva

 

“Ein Aphorismus deckt sich nie mit der Wahrheit; er ist entweder eine halbe Wahrheit oder anderthalb.”
Karl Kraus

 

“Ein brillianter Aphorismus ist eine feierliche Platitüde, die gerade vom Maskenbildner kommt.”
Lionel Strachey

 

“Ein guter Aphorismus ist die Weisheit ganzen Buches in einem einzigen Satz.”
Fontane

 

“Ein Aphorismus ist der letzte Ring einer langen Gedankenkette.”
Ebner-Eschenbach

 

“Einen Aphorismus kann man nicht in eine Schreibmaschine diktieren, es würde zu lange dauern.”
Karl Kraus

 

“Mancher Aphorismus ist das Grabmal eines frühzeitig verstorbenen großen Gedankens.”
Hermann Bahr

 

“Ich denke mir: Über kurz oder lang werden die Menschen dazu kommen, mit Ausnahme der rein berichtenden Erzählung alles in Aphorismen zu schreiben.”
Samuel Johnson

 

“Wer Aphorismen schreiben kann, sollte sich nicht in Romanen verzetteln.”
Karl Kraus

 

Zitate zum Thema Arbeit

“Eine der schauerlichsten Folgen der Arbeitslosigkeit ist wohl die, dass Arbeit als Gnade vergeben wird. Es ist wie im Kriege: wer die Butter hat, wird frech.”
Kurt Tucholsky

 

“Fortgesetzte Arbeit wird dadurch leichter, dass man sich an sie gewöhnt.”
Demokrit

 

“Der Eifer der Arbeit wirkt oft in einer Stunde mehr als der mechanische, schläfrige Fleiß in drei Stunden.”
Gellert

 

“Das Beste im Leben ist Arbeit; man kann fast sagen das Einzige.”
Fontane

 

“Arbeit ist das Gesetz unseres Seins – das lebendige Prinzip, das Menschen und Völker vorwärts treibt.”
Smiles

 

“Arbeit ist etwas unnatürliches. Die Faulheit allein ist göttlich.”
Anatole France

 

“Arbeit um der Arbeit willen ist gegen die Natur.”
John Locke

 

“Indem man die notwendige Arbeit verschiebt, läuft man Gefahr, sie niemals erledigen zu können.”
Charles Baudelaire

 

“Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten.”
Aristoteles

 

“Dennoch zeigte sich, wie sehr ich Gott und die Menschheit beleidigt habe, denn meine Arbeit erreichte nicht die Qualität, die sie hätte haben sollen.”
Leonardo da Vinci

 

“Jedermann ist Sohn seiner eigenen Arbeit.”
Smiles

 

“Die Arbeit ist eine Quelle der Gesundheit.”
Carl Hilty

 

“So arbeiten, als könnte man ewig leben. So leben, als müsste man täglich sterben.”
Don Bosco

 

“Müde macht uns die Arbeit, die wir liegenlassen, nicht die, die wir tun.”
Ebner-Eschenbach

 

“Arbeit schändet nicht.”
Hesiod

 

“Dass der Arbeiter für seine Arbeit auch einen Lohn haben muss, ist eine Theorie, die heute allgemein fallen gelassen worden ist.”
Kurt Tucholsky

 

Zitate zum Thema Architektur

“Architektur ist eine Macht. Beredsamkeit in Formen, bald überredend, selbst schmeichelnd, bald nur befehlend.”
Nietzsche

 

“Architektur ist geformte Musik.”
Schopenhauer

 

“Moderne Architektur ist das aus der richtigen Erkenntnis einer fehlenden Notwendigkeit erschaffene Überflüssige.”
Karl Kraus

 

Zitate zum Thema Ärger

“Wenn einem die 720 Minuten eines zwölfstündigen Tages ohne besonderen Ärger vergehen, so lässt sich von einem glücklichen Tag reden.”
Fontane

 

“Es ist dumm, sich über die Welt zu ärgern. Es kümmert sie nicht.”
Mark Aurel

 

Zitate zum Thema Argumente

“Sei nicht ungeduldig, wenn man deine Argumente nicht gelten lässt.”
Goethe

 

“Eine gepflegte Phantasie kann für alles Argumente finden.”
Peter Bam

 

“Argumente sollen vermieden werden. Sie sind immer vulgär und oft überzeugend.”
Oscar Wilde

 

„Wer ein Argument vorträgt und sich dabei auf eine Autorität beruft, verwendet nicht seine Intelligenz, er setzt lediglich sein Gedächtnis ein.“
Leonardo da Vinci

 

Zitate zum Thema Armut

“Armut schändet nicht, ist ein Sprichwort, das alle Menschen im Munde führen und keiner im Herzen.”
Kotzebue

 

“Die Armut und die Hoffnung sind Mutter und Tochter. Indem man sich mit der Tochter unterhält, vergisst man die andere.”
Jean Paul

 

“Der Teufel ist jetzt weiser als vordem, er macht uns reich, nicht arm, uns zu versuchen.”
Pope

 

“Ist ein Mensch wertvoller als sein Besitz, so muss er arm sein; darum scheinen die Reichen so wenig zu gelten; und daher die Vorliebe der Philosophen für die Armen.”
Antoine de Rivarol

 

Armut mit Anstand zu tragen, ist ein Zeichen von Selbstbeherrschung.
Demokrit

 

Zitate zum Thema Arzt

“Wir leben solange, wie es ein Gott bestimmt hat; aber es ist ein großer Unterschied, ob wir jämmerlich wie arme Hunde leben, oder wohl und frisch, und darauf vermag ein kluger Arzt viel.”
Goethe

 

“Ein guter Arzt rettet, wenn nicht immer von der Krankheit, doch von einem schlechten Arzte.”
Jean Paul

 

Zitat zum Thema Aufrichtigkeit

“Aufrichtigkeit ist eine Tugend, welche ihren Lohn schon im Namen mit sich führt: Sie richtet auf.”
G. Ferry

 

“Aufrichtigkeit ist Offenheit des Herzens. Man findet sie bei sehr wenigen Menschen, und die, die man gewöhnlich sieht, ist nur eine feine Heuchelei, um das Vertrauen anderer anzulocken.”
La Rouchefoucauld

 

“Die Aufrichtigkeit kann dann von Nutzen sein, wenn man sie als Kunstgriff verwendet, oder wenn sie einem, dank ihrer Seltenheit, nicht geglaubt wird.”
Giacomo Leopardi

 

“Der Wert eines Gedankens hat gar nichts mit der Aufrichtigkeit des Menschen zu tun, der ihn äußert.”
Oskar Wilde

 

“Vollkommene Aufrichtigkeit ist der Weg zur Originalität.”
Charles Baudelaire

 

Zitate zum Thema Aufschub

“Es ist wahr, alle Menschen schieben auf und bereuen den Aufschub. Ich glaube aber, auch der Tätigste findet soviel zu bereuen als der Faulste; denn wer mehr tut, sieht auch mehr und deutlicher, was hätte getan werden können.”
Lichtenberg

 

“Aufschub ist der Dieb der Zeit.”
Edward Young

 

“Der Aufschub ist das der Eile entgegengesetzte Laster.”
Luther

 

Zitate zum Thema Auto

“Aus diesem Stinkkasten wird nie mehr werden, als ein Spielzeug für Millionäre, die nicht wissen, wie sie ihr Geld wegwerfen sollen.”
Adam Opel

 

“Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.”
Albert Schweitzer

 

Zitate zum Thema Autor

“Die originalsten Autoren der neuesten Zeit sind es nicht deshalb, weil sie etwas neues hervorbringen, sondern allein, weil sie fähig sind, dergleichen Dinge zu sagen, als wenn sie vorher niemals wären gesagt gewesen.”
Goethe

 

“Der Autor ist selten ein unparteiischer Richter seiner eigenen Sachen, er tut sich bald zu viel und bald zu wenig.”
Goethe

 

“Ein Autor, der über seine Bücher spricht, ist fast so schlimm wie eine Mutter, die über ihre Kinder spricht.”
Disraeli

 

“Mitunter las ich ein Buch mit Vergnügen und verwünschte den Autor.”
Swift

 

“Ein guter Roman verrät uns die Wahrheit über den Romanhelden. Ein schlechter Roman verrät uns die Wahrheit über den Romanautor.”
Chesterton

 

“Ein Leser hat es gut: er kann sich seine Schriftsteller aussuchen.”
Kurt Tucholsky

 

“Eine Kolumne ist das in Buchstaben eingefasste Feld der Eitelkeit eines Autors. Meinungen und Halbwissen verpackt als Wahrheit.”
Markus Walther

 

„Ich will keinen Autor mehr lesen, dem man anmerkt, er wolle ein Buch machen; sondern nur jene, deren Gedanken unversehens ein Buch wurden.“
Friedrich Nietzsche

„Autoren sollten stehend an einem Pult schreiben. Dann würden ihnen ganz von selbst kurze Sätze einfallen.“
Ernest Hemingway

 

Zitate zum Thema Ausnahme

“Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein. Aber noch viel trauriger ist es, keine zu sein. “
Peter Altenberg

 

Zitate zum Thema Amerika

“Der Amerikaner, der den Kolumbus zuerst entdeckte, machte eine böse Entdeckung.”
Georg Christoph Lichtenberg

 

„In Europa sind wir gewohnt, die Unruhe des Geistes und die maßlose Gier nach Reichtum als große soziale Gefahr anzusehen. Doch diese Dinge verbürgen Amerika eine lange und friedliche Zukunft. Glückliches Land, wo der Gesellschaft die Laster des Menschen fast ebenso nutzen wie seine Tugenden.“
Alexis de Tocqueville

 

„Lasst euch nicht blenden vom Glanz, der aus dem Westen kommt. Lasst euch nicht beirren von diesem flüchtigen Schauspiel.“
Mahatma Gandhi

 

Zitate zum Thema Amt

“Wem Gott Verstand gibt, dem gibt er auch ein Amt.”
Tucholsky

 

”Der Lohn eines Amtes ist das Amt selbst.”
Seneca

 

“Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung.”
Schiller

 

”Um ein öffentliches Amt glänzend zu verwalten, braucht man eine gewisse Anzahl guter und – … schlechter Eigenschaften.”
Ebner-Eschenbach

 

“Ich weiß den Mann von seinem Amt zu unterscheiden.”
Schiller

 

“Sorgt ihr für euch; ich tu, was meines Amtes ist.”
Schiller

 

 

zurück zur Startseite