[Start]
[z]
[Zeit]

 

 

Zitatus
napoleon

Man verliert die meiste Zeit damit, dass man Zeit gewinnen will.”

John Steinbeck

 

“Es gibt Diebe, die von den Gesetzen nicht bestraft werden und den Menschen doch das Kostbarste stehlen: die Zeit.”

Napoleon I.

 

“Das Bedauern, welches die Menschen über den schlechten Gebrauch der schon erlebten Zeit empfinden, führt sie nicht immer dazu, von dem Reste einen besseren Gebrauch zu machen.”

La Bruyere

 

“Die, welche ihre Zeit schlecht anwenden, sind die ersten, welche sich über ihre Kürze beklagen.”

La Bruyere

 

“Die Leute, die niemals Zeit haben, tun am wenigsten.”

Lichtenberg

 

“Zeit ist Geldverschwendung.

Oscar Wilde

 

“Der Mensch widersteht nicht der Veränderung, welche die Zeit hervorbringt.”

Goethe

 

“Die Zeit kommt aus der Zukunft, die nicht existiert, in die Gegenwart , die keine Dauer hat, und geht in die Vergangenheit, die aufgehört hat zu bestehen.”

Augustinus

 

“Jede Bewegung verläuft in der Zeit und hat ein Ziel.”

Aristoteles

 

“Wenn eine Zeit zu viel glaubt, ist es nur eine natürliche Reaktion, dass eine andere zu wenig glaubt.”

Buckle

 

“Oh Zeiten, oh Sitten.”

Cicero

 

“Schiebe alles Übrige beiseite, halte nur an jenem wenigem fest. Bedenke unter anderem, dass wir nur die gegenwärtige Zeit leben, die ein unmerklicher Augenblick ist; die übrige Zeit ist entweder schon verlebt oder ist ungewiss. Unser Leben ist also etwas Unbedeutendes, unbedeutend auch der Erdenwinkel, wo wir leben, unbedeutend endlich der Nachruhm.”

Mark Aurel

 

“Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da.”

Franz Kafka

 

Allem stimme ich zu, was mit dir, o Kosmos, übereinstimmt. Nichts kommt mir zu früh oder zu spät, was dir zur rechten Zeit kommt. Alles, was deine Jahreszeiten bringen, ist mir reife Frucht.”

Mark Aurel

 

“Wer die Zeit verklagen will, dass so zeitig sie verraucht, der verklage sich nur selbst, dass er sie nicht zeitig braucht.”

Friedrich Freiherr von Logau

 

“Zeitvertreib ist etwas Abscheuliches. Man verscheucht dabei das, was man am dringendsten braucht.”

Federico García Lorca

 

“Die Sanduhren erinnern nicht bloß an die schnelle Flucht der Zeit, sondern auch zugleich an den Staub, in welchen wir einst verfallen werden.“

Georg Christoph Lichtenberg

 

nach oben

Markus Walther