[Start]
[w]
[Wort]

 

 

Zitatus

“Ein ausgesprochenes Wort fordert sich selbst wieder.”

Goethe

 

“Die alten Wörter sind die besten und die kurzen die allerbesten.”

Winston Churchill

 

“Worte sind des Dichters Waffen.”

Goethe

 

“Bemühe dich immer, durch die Tat zu zeigen, was du von anderen mit Worten verlangst.”

Don Bosco

 

“Jedes Wort hat fließende Grenzen. Diese Tatsache zu ästhetischer Wirkung auszunützen ist das Geheimnis des Stils.”

Arthur Schnitzler

 

“Die großen Dinge haben einen tödlichen Feind: die großen Worte.”

H. Krailsheimer

 

“Harte Worte, wenn sie auch die gerechtesten sind, beißen doch.”

Sophokles

 

“Ein gutes Wort ist Barmherzigkeit.”

Mohammed

 

“In Worten sei wahrhaft und zuverlässig, im Handeln gewissenhaft und rücksichtsvoll.”

Konfuzius

 

“Selbst wenn Adenauer 200 Wörter mehr wüsste, würde er sie nicht benutzen. Das ist doch gerade seine Klugheit.”

Margot Kalinke

 

“Mit bösen Worten, die man ungesagt herunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben.”

Winston Churchill

 

Wen das Wort nicht schlägt, den schlägt auch der Stock nicht.

Sokrates

 

“Mit jedem Wort stirbt ein guter Ruf.”

Pope

 

Die meisten Menschen leiden an dieser geistigen Schwäche, zu glauben, weil ein Wort da sei, muss es auch das Wort für etwas sein; weil ein Wort da sei, muss dem Worte etwas Wirkliches entsprechen."

Fritz Mauthner

 

“Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr.”

Laotse

 

“Mit Worten kann man schneiden oder betäuben.”

Amy Lowell

 

“Aber die Sprache um ein Wort ärmer machen heißt das Denken der Nation um einen Begriff ärmer machen.

Arthur Schopenhauer

 

“Einmal ausgesprochen, fliegt ein Wort unwiderruflich davon.

Horaz

 

“Der Unterschied zwischen dem richtigen Wort und dem beinahe richtigen ist derselbe Unterschied wie zwischen dem Blitz und dem Glühwürmchen.”

Mark Twain

 

“Beherrsche die Sache, dann folgen die Worte.”

Cato der Ältere

 

“Ich kenne nichts auf der Welt, das eine solche Macht hat, wie das Wort. Manchmal schreibe ich eines auf und sehe es an, bis es beginnt zu leuchten.”

Emily Dickinson

 

“Wir würden viel weniger Streit in der Welt haben, nähme man die Worte für das, was sie sind - lediglich die Zeichen unserer Ideen und nicht die Dinge selbst.”

John Locke

 

“Mit jedem Wort stirbt ein guter Ruf.”

Alexander Pope

 

“Denn nicht die Taten sind es, die die Menschen bewegen, sondern die Worte über die Taten.

Aristoteles

 

“Ein Bild sagt mehr als tausend Worte,
aber das richtige Wort sagt mehr als tausend Bilder.

Wolfhard Symader

 

Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen.

Mark Twain

 

“Die kürzesten Wörter, nämlich 'ja' und 'nein' erfordern das meiste Nachdenken.”

Pythagoras von Samos

 

“Handlungen sind erste Tragödien in unserem Leben, Worte die zweiten. Worte sind vielleicht am Schlimmsten. Worte sind erbarmungslos.”

Oscar Wilde

 

“Was dein Wort zu bedeuten hat, erfährst du durch den Widerhall, den es erweckt.”

Ebner Eschenbach

 

“Freundliche Worte kosten nichts, aber bringen viel ein.”

 Blaise Pascal

 

“Der Geist einer Sprache offenbart sich am deutlichsten in ihren unübersetzbaren Worten."

Marie von Ebner-Eschenbach

 

nach oben

Markus Walther