[Start]
[a]
[b]
[c]
[d]
[e]
[f]
[g]
[h]
[i]
[j]
[k]
[l]
[m]
[Macht]
[Mädchen]
[Mann]
[Märchen]
[Mathematik]
[Meinung]
[Mensch]
[Mode]
[Moment]
[Mond]
[Müdigkeit]
[Musik]
[Mut]
[Mutter]
[n]
[o]
[p]
[r]
[s]
[t]
[u]
[v]
[w]
[z]
[Shop]
[Links]
[Rights]
[Impressum]
Markus Walthers Zitatus

Märchen sind mehr als wahr: nicht, weil sie sagen, dass Drachen existieren; sondern weil sie lehren, dass man Drachen besiegen kann"

Chesterton

 

“Ein Märchen hat seine Wahrheit und muss sie haben, sonst wäre es kein Märchen.”

Goethe

 

“Das leerste Märchen hat für die Einbildungskraft schon einen hohen Reiz, und der geringste Gehalt wird vom Verstande dankbar aufgenommen.”

Goethe

 

“Alle Märchen, sobald sie erzählt sind, haben den Reiz nicht mehr, als wenn man sie nur dunkel und halb weiß.”

Goethe

 

“Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab.”

Lessing

 

“Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgend einem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!”

Nietzsche

 

“Das Leben ist das schönste Märchen.”

Hans Christian Andersen

 

“Alle Märchen sind nur Träume von jener heimatlichen Welt, die überall und nirgends ist.”

Novalis

 

“Wie jammervoll und nüchtern erscheint mir eine Kinderstube, aus der das Märchen verbannt ist.”

Ebner-Eschenbach

 

nach oben

Markus Walther