[Start]
[f]
[Furcht]

 

 

Zitatus

“Furcht ist ein Unbehagen des Gemütes bei dem Gedanken an ein künftiges Übel, das uns wahrscheinlich treffen wird.”

Locke

 

“Es ist nichts zu fürchten, als die Furcht.”

Börne

 

“Die Furcht steckt an wie der Schnupfen und macht aus dem Singularis allemal Plural.”

Goethe

 

“Furcht ist der beste Verbesserer.”

Plinius

 

“Wo weniger Furcht, da weniger Gefahr.”

Livius

 

nach oben

Markus Walther