[Start]
[d]
[Dichter]

 

 

Zitatus

“Dichter wollen uns entweder nützen oder ergötzen.”

Horaz

 

“In Dichtern träumt die Menschheit.”

Hebbel

 

“Der echte Dichter ist allwissend - er ist eine wirkliche Welt im Kleinen.”

Novalis

 

“Kein Dichter gibt einen fertigen Himmel. Er stellt nur die Himmelsleiter auf.”

Eichendorff

 

“Zum Dichten braucht man Bequemlichkeit und zum Ausarbeiten Zeit.”

Lessing

 

“Wenn du einmal heiraten solltest, so nimm nicht den Dichter, sondern den Verleger.”

August Strindberg

 

“Mancher denkt sich Abenteuer aus und ganze Romane und dichtet sich das Leben zurecht, um wenigstens auf diese Weise nach Wunsch zu leben.”

Dostojewski

 

“Oft habe ich gehört - man sagt, das sei von Demokrit und Plato in ihren Schriften hinterlassen worden -, kein guter Dichter könne leben, ohne dass seine Leidenschaft entflammt sei und ohne einen gewissen Anflug von Wahnsinn.”

Cicero

 

“Was ein Dichter, des Gottes voll, in heiliger Begeisterung niederschreibt, das ist sicherlich schön.”

Demokrit

 

“Wir haben mehr Dichter als Kenner. Es ist leichter zu dichten, als zu verstehen.”

Montaigne

 

nach oben

Markus Walther