[Start]
[d]
[Denken]

 

 

Zitatus

“Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht geht, um die tägliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.”

Thomas Alva Edison

 

“Das Denken tröstet über alles und heilt alles.”

Chamfort

 

“Alles Denken ist Zurechtmachen.”

Christian Morgenstern

 

“Das Denken macht die Größe des Menschen aus.”

Pascal

 

“Das Denken ist ein Prozess, durch den sich die niederen Instinkte in hohe verwandeln.”

Walter Rathenau

 

“Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit.”

Aristoteles

 

“Alles Gescheite ist schon mal gedacht worden; man muss nur versuchen, es noch einmal zu denken.”

Goethe

 

“Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.”

Anatole France

 

Lernen, ohne zu denken, ist eitel, denken, ohne zu lernen, ist gefährlich.”

Konfuzius

 

Wenn aber das Erkennbare auch das Wirkliche ist, so ist es klar, dass das Erkennen notwendig ist und das vernünftige Denken ebenso.”

Aristoteles

 

“Was außerhalb meiner Denkkraft liegt, muss sie nicht berühren. Fühle das und du stehst fest da. Von dir selbst hängt es ab, ein neues Leben zu beginnen. Betrachte nur die Dinge von einer anderen Seite, als du sie bisher ansahst. Denn das heißt eben: ein neues Leben beginnen.”

Mark Aurel

 

“Güte in den Worten erzeugt Vertrauen;
Güte im Denken erzeugt Tiefe;
Güte beim Verschenken erzeugt Liebe.”

Laotse

 

“Gehirn: ein Organ, mit dem wir denken, dass wir denken.”

Ambrose

 

“Ich denke, also bin ich.”

Descartes

 

“Wenige Menschen denken, und doch wollen alle entscheiden.”

Friedrich der Große

 

“Man soll Denken lernen, nicht Gedachtes.”

Cornelius Gurlitt

 

nach oben

Markus Walther