[Start]
[b]
[Böses]

 

 

Zitatus

“Wer das Böse entschuldigt, vervielfältigt es.”

Gustave Le Bon

 

“Die Macht des Bösen lebt von der Feigheit des Guten.”

Don Bosco

 

“Das Böse ist des Menschen beste Kraft.”

Nietzsche

 

“Das Böse, das man selbst an sich hat, straft man desto härter bei anderen.”

von Hippel

 

“Ein Krieg ist das Leben des Menschen gegen die Bosheit des Menschen.”

Gracian

 

“Alle Jahrhunderte ähneln sich durch die Bosheit des Menschen.”

Talleyrand

 

“Wer das Böse nicht bestraft, befiehlt, dass es getan werde.”

Leonardo da Vinci

 

“Ein Weib ist viel mehr als der Mann darauf erpicht, Bosheiten auszuhecken.”

Demokrit

 

“Das Böse darf auch nicht gedacht werden.”

Pelagius

 

“Jedes Süße hat sein Bitteres, jedes Bittere sein Süßes, jedes Böse sein Gutes.”

Ralph Waldo Emerson

 

“Die Bosheit trinkt die Hälfte ihres eigenen Giftes.”

Seneca der Ältere

 

“Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen”.

Edmund Burke

 

“Lass die Einbildung schwinden, und es schwindet die Klage, dass man dir Böses getan.”

Mark Aurel

 

“Habe keine zu künstliche Idee vom Menschen, sondern urteile natürlich von ihm, halt ihn weder für zu gut noch zu böse.”

Georg Christoph Lichtenberg

 

“Der Gütige ist frei, auch wenn er ein Sklave ist. Der Böse ist ein Sklave, auch wenn er ein König ist.”

Aurelius

 

“Haltet die Bösen immer voneinander getrennt. Die Sicherheit der Welt hängt davon ab.”

Fontane

 

“Die Schwachen wollen manchmal, dass man sie für böse ansehe. Die Bösen aber wollen für das Gute gelten.”

Vauvenargues

 

nach oben

Markus Walther