[Start]
[b]
[Blume]

 

 

Zitatus

“Bedenk, dass das demütigste aller Gänseblümchen verführerischer ist als die stolzeste und glänzendste Dornrose, die uns im Frühling mit ihren durchdringenden Düften und ihren lebhaften Farben verlockt.”

Honoré de Balzac

 

“Wie der Geist in den Blumen ist, so ist er auch in den Bäumen.”

Philipp Otto Runge

 

“Düfte sind die Gefühle der Blumen.”

Heinrich Heine

 

“Düfte sind wie die Seele der Blumen, man kann sie fühlen selbst im Reich der Schatten.”

Joseph Joubert

 

“Die Farbe ist die letzte Kunst und die uns noch immer mystisch ist und bleiben muss, die wir auf eine wunderlich ahnende Weise wieder nur in den Blumen verstehen.”

Philipp Otto Runge

 

“Die Blume ist das Lächeln der Pflanze.”

Peter Hille

 

“Blumen sind das Lächeln der Natur. Es geht auch ohne sie, aber nicht so gut.”

Max Reger

 

siehe auch Rubrik Rose

 

“Suchst Du das Höchste, das Größte? Die Pflanze kann es Dich lehren.”

Friedrich Schiller

 

“Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr.”

Vincent van Gogh

 

“Blumen sind die schönen Worte und Hieroglyphen der Natur, mit denen sie uns andeutet, wie lieb sie uns hat.”

Goethe

 

nach oben

Markus Walther